Aus unserem 126jährigem Leben von 1890 bis 2016

125-Jahr-Feier im April 2015

D-jugend 1974,

U.U. erstes Punktspiel in Mülhofen, Trainer, 8 Jahre lang: Dieter Simon. In den Halbzeitpausen gab es Mineralwasser, aber nur zum Mund ausspülen, nicht trinken! Im Winter gab´s heißen Tee, da war dann später sogar Rum drin...?

 

vlnr: Peer Jungbluth, Christoph Hackl, Stefan Köhlbach, ..., Thomas Schwickert, Frank "Lumpi" Stauch, Dirk Brandt;  unten: Axel Braun, Clemens Humm, Joachim Lang, Franz Josef Bell

 

Unsere Turnriege um 1930

Auf dem Bild sehen wir u.a.: vlnr: ..., Toni Kyll, ..., ..., ..., Hermann Ehrenstein, ..., Hans Berkler, Hans Lahnstein

Grundsteinlegung zum Umbau/Erweiterung/Renovierung von der ehrwürdigen Turnhalle zum Sportpark Niederberg

Der damalige Geschäftsführer, Otto Knoth weiht den Grundstein von 2001 ein.

Das verstorbene Ratsmitglied Horst Bößler CDU im Gespräch mit Ehrenmitglied Frau Prof. Gertalies Schohs und dem Ehrenvorsitzendem Hans Fries im Sportler-Pub.
Das verstorbene Ratsmitglied Horst Bößler CDU im Gespräch mit Ehrenmitglied Frau Prof. Gertalies Schohs und dem Ehrenvorsitzendem Hans Fries im Sportler-Pub.
2003! Neben dem Ehrenvorsitzenden Hans Fries (Mitte) kümmern sich 14 Vorstandsmitglieder um Verein und Mitglieder. Heute, 2014! freuen wir uns, dass noch 8 Personen im Vorstand mitarbeiten.
2003! Neben dem Ehrenvorsitzenden Hans Fries (Mitte) kümmern sich 14 Vorstandsmitglieder um Verein und Mitglieder. Heute, 2014! freuen wir uns, dass noch 8 Personen im Vorstand mitarbeiten.

.Gauwandertag des Turngau Rhein-Mosel 2008.

Start und Ziel über die Strecken von 6 km, 12 km und 20 km am Sportpark Niederberg.

Nach der Wanderung Rast auf unserem Sportpark-Parkplatz
Nach der Wanderung Rast auf unserem Sportpark-Parkplatz

Gauturntag am 10.4.2005 des Turngau Rhein-Mosel im Kristallsaal unseres Sportpark Niederberg

In der Mitte des Bildes Sportbund-Rheinland Präsident Fred Pretz.

Der frühere Bürgermeister Muscheid mit unserem Vorsitzendem Jürgen Frensch 2005 auf dem Fußballkreistag im Sportpark Niederberg.

Fußballfrauen 2005

Ganz alte Herren - ein Foto aus 2003

Nadjas Kinder 2006

Koblenz spielt 2014

Übungsleiterin Marie-Lena Frensch schminkt eines von vielen 100 Kindern
Übungsleiterin Marie-Lena Frensch schminkt eines von vielen 100 Kindern
v.l.: Vorsitzender Jürgen Frensch, Staatssekretär David Langner, Leni Fries, Fred Pretz, MDL Biebricher, Kassierer Bernd Müller
2012: Unser verstorbenes Ehrenmitglied Leni Fries erhält als älteste aktive Übungsleiterin von Koblenz zusammen mit Fred Pretz, dem Präsidenten des Sportbund Rheinland den "Niederberger Brünnche-Gucker".

Fliegende Turner - Die Rhein-Zeitung vor Ort 2008

 

Anlässlich der Berichterstattung der Rhein-Zeitung im Jahre 2008 trafen sich die Reporter der RZ mit dem TUS-Vorstand, den Mitgliedern und Bürgerinnen und Bürgern von Niederberg, um Probleme unseres Ortsteils zu besprechen.

 

Unsere Turnabteilung präsentierte an diesem schönen Sommertag die fliegenden Turner des TUS NIEDERBERG mit ihrem Trainer Joachim Alt.

Unser verstorbener Ehrenvorsitzender Hans Fries
Unser verstorbener Ehrenvorsitzender Hans Fries

Leider gab es nur ein Weinfest in Niederberg, veranstaltet vom TUS und NC.

Leider, weil das schöne Fest nicht genügend Mitstreiter hatte und nicht genug Geld erwirtschaftete.

Grund für das berechtigte Weinfest in Niederberg, ist der Tatsache geschuldet, dass jeder Weinstock im Mühlental auf Niederberger Gemarkung steht, obwohl der Wein Ehrenbreitsteiner Kreuzberg heißt.

Auch der Winzerbetrieb Göhlen steht am "Hattendahls Pädche" auf Niederberger Gemarkung. Nur der Winzerbetrieb Wagner ist aus Ehrenbreitstein, der Wein ist aber Niederberger Wein.

1. und einziges Niederberger Weinfest am 5.6.2004
1. und einziges Niederberger Weinfest am 5.6.2004

1990. 100 Jahre TUS NIEDERBERG

 

Das Jubiläumsspiel gegen die Uwe-Seeler-Elf.

Auf dem Foto von links nach rechts:

Werner Hücking und die Ehrenmitglieder Theo Scheurer und Alex Mettler beim Streichen der Turnhalle in den 60er Jahren.

In früheren Zeiten wurden Ausbesserungen an und in der Turnhalle von den Mitgliedern vorgenommen. Heute wird ein Zuschuss beantragt und eine Firma renoviert im Auftrag. Was war wohl günstiger für unseren Staat, aber auch für unseren Verein?